Die Initiative CNGasgeben Lippstadt, vertreten durch Dr. Wolfgang Reuter (Bild links) und Norbert Viezens (rechts), traf sich mit dem Europaabgeordneten Dr. Peter Liese (2.v.r.) und dem heimischen Landtagsabgeordneten Jörg Blöming in Lippstadt zu einem Austausch zum Thema klimafreundliche Mobilität.

Anliegen seitens der Initiative war es, den Politikern zu verdeutlichen, dass die Reduktion von CO2-Emissionen im Verkehr rasch umgesetzt werden muss. Eine schnelle Dekarbonisierung im Verkehr ist nur bei einer Gleichbehandlung aller CO2-neutralen Kraftstoffen, wie Grünstrom, grünem Wasserstoff und BioCNG aus Abfall- und Reststoffen möglich. BioCNG stellt dabei einen wichtigen Baustein zum Gesamtprojekt Klimaschutz. Beide anwesenden Politiker betonten bezüglich klimaneutraler Antriebsarten einen technologieoffenen Ansatz. Dr. Peter Liese versprach, dass er sich auch auf EU-Ebene weiterhin für die Unterstützung aller „grünen Antriebsarten“ einsetzen wird.

Da die Rahmenbedingungen auf EU-Ebene festgelegt werden, ist es nun wichtig, Gestaltungsspielräume auszuloten, um dem gesetzten Ziel der Emissionsvermeidung innerhalb der vorgegebenen Richtlinien möglichst sofort nahe zu kommen. Lösungen müssen für die Industrie, für Busse, für kommunale Fahrzeuge und auch für die privaten PKW gefunden werden. Dass in der Mobilität Ökonomie und Ökologie vereinbar sind, machte Norbert Viezens von der Initiative CNGasgeben am Ende der Veranstaltung anhand eines auf dem Marktplatz präsentierten CNG-Fahrzeugs deutlich: „Wer auf motorisierten Individualverkehr angewiesen ist, fährt mit einem BioCNG-Fahrzeug absolut kostengünstig und gleichzeitig quasi klimaneutral.“

Quelle: Initiative CNGasgeben, Norbert Viezens, Initiativensprecher
https://www.klimanetzwerk-lippstadt.de/initiative-cngasgeben-erdgasgeben-lippstadt/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen