Offene Grenzen in Europa sind ein hohes Gut, aber tschechische Regierung steht auch im eigenen Land massiv unter Druck / Schutz der Gesundheit absolut prioritär

„Die Entscheidung der Bundesregierung, strenge Grenzkontrollen an der Grenze zu Tschechien durchzuführen, ist absolut richtig und längst überfällig“, dies erklärte der gesundheitspolitische Sprecher der größten Fraktion im Europäischen Parlament (EVP, Christdemokraten) Dr. med. Peter Liese.

„Die Infektionszahlen in Tschechien, insbesondere in den Grenzgebieten zu Deutschland sind extrem hoch und die gefährlichen Mutationen breiten sich viel zu schnell aus. Sowohl in Gesprächen mit Vertretern der sächsischen Landesregierung als auch im Gespräch mit meinem Kollegen, dem Vertreter der konservativen ECR-Fraktion im Ausschuss für Umwelt und Gesundheit, der aus Tschechien stammt, habe ich in den letzten Tagen das Thema diskutiert und alle sind sich einig, dass sich die tschechische Regierung hier leider schwere Versäumnisse vorwerfen lassen muss. Deswegen sind die Grenzkontrollen jetzt leider unvermeidbar. Wir müssen weiterhin die Möglichkeit eröffnen, dass lebenswichtige Güter und auch medizinisches Personal über die Grenze kommen. Aber auch in diesem Fall müssen zuverlässige Tests durchgeführt werden. Bei all diesen Maßnahmen ist aber der Schutz der Gesundheit absolut prioritär“, so der Europaabgeordnete und Arzt Liese.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen