Bundesparteitag der CDU unterstützt Antrag von Peter Liese

Der Bundesparteitag der CDU hat mit riesiger Mehrheit einen Antrag von Peter Liese für mehr Schutz und Unterstützung des Waldes angenommen. Peter Liese hatte mit seinen Kolleginnen und Kollegen von der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament einen sogenannten Initiativantrag erarbeitet. Darin wird auf die dramatische Situation in unseren Wäldern hingewiesen und daran appelliert, dass alle Ebenen (Bund, Land und Europa) den Wald unterstützen. Durch unbürokratische Auslegung von Regeln und auch durch finanzielle Unterstützung soll gewährleistet werden, dass sich Waldbewirtschaftung in Zukunft noch lohnt.

„In vielen Bereichen Deutschlands und Europas und auch bei uns in Südwestfalen stehen die Waldbesitzer vor einer existenziellen Krise. Die Bewirtschaftung der Wälder lohnt sich zur Zeit nicht, weil die Kosten für die Beseitigung der Schäden zum Teil größer sind, als das, was man für das schadhafte Holz überhaupt noch an Erlös erzielt. Daher müssen wir auf allen Ebenen zusammenarbeiten. Viele Menschen in Südwestfalen leben vom Wald und von der Holzindustrie und der Wald ist unser bester Klimaschützer. Über 10 % der Emissionen in Deutschland werden durch das Wachstum von Wäldern kompensiert. Das große Ziel klimaneutral zu werden, können wir ohne vernünftig bewirtschafteten Wald nicht erreichen. Daher bin ich sehr froh, dass der Bundesparteitag unseren Antrag angenommen hat“, so Liese.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen